Blog

09.01.2013

Vierte bundesweite JAV-Konferenz im Handel

Drei Tage rund um das Thema Interessenvertretung

Vom 16. bis 18. April 2013 findet im InterCityHotel Berlin die vierte bundesweite Jugend- und Auszubildendenkonferenz im Handel statt. Eingeladen sind alle JAV- und Betriebsratsmitglieder aus dem Einzelhandel, Buchhandel sowie Groß- und Außenhandel.

Die Aufgaben von JAVen sind vielfältig – und nicht selten herausfordernd. Das erleben die jungen Kolleginnen und Kollegen in den Interessenvertretungen jeden Tag. Für erfolgreiche JAV-Arbeit ist es deshalb wichtig, sich das nötige Rüstzeug anzueignen.

JAV-Konferenzen bieten dafür eine gute Gelegenheit – und seinen Horizont zu erweitern, kann sogar Spaß machen! Aus diesem Grund gibt es auch auf der vierten bundesweiten JAV-Konferenz im Handel eine Fülle von Workshops, Diskussionen und Referaten, in denen sich die Teilnehmenden über die Anforderungen ihrer Arbeit austauschen.

Was JAVen wissen müssen
Die Veranstaltungsinhalte zielen darauf ab, Kenntnisse und Lösungsmöglichkeiten zu den täglichen Herausforderungen von JAV und BR zu vermitteln. Dabei sind die Themen Ausbildungsqualität und Übernahme auch im Handel Dauerbrenner – was sich im Programm entsprechend niederschlägt.

Hier einige Workshop-Themen der Konferenz:

  • Handlungsaufgaben der JAV im Zusammenhang mit Ausbildungsqualität
  • Tarifverträge von heute/Tarifverträge der Zukunft
  • Gesundheitsförderliche Arbeitsbedingungen von Ausbildung bis Rente
  • Ziel: Übernahme
  • JAVen und Auszubildende — nur gemeinsam stark für gute Ausbildung
  • Zusammenarbeit JAV und Betriebsrat
  • Herausforderungen an die Arbeitsorganisation einer einköpfigen JAV
  • Betriebliche Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Übernahme

Spannender Input und Diskussionen
Neben Workshops und Gruppenarbeiten sind auch eine Reihe spannender Vorträge geplant. Beispielsweise wird Stefan Najda, Fachbereichsjugendsekretär im Handel, eine Situationsanalyse der Perspektiven im Handel für junge Beschäftigte vorstellen.

In einer anschließenden Podiumsdiskussion sowie Kleingruppenarbeit beleuchten die Teilnehmenden aus ihrer Sicht die Aussichten im Handel hinsichtlich Ausbildung und Übernahme, Qualifizierung/Kompetenzentwicklung sowie Vereinbarkeit von beruflichem und privatem Leben. Nicht zuletzt wird die Bedeutung der aktuellen Situation für die JAV-Arbeit diskutiert.

Freistellung und Kostenübernahme
Da nur kompetente JAV-Mitglieder ihr Amt im Interesse der Beschäftigten ausüben können, hat der Gesetzgeber die besonderen Bedingungen der JAV-Arbeit anerkannt. Daher sind JAV-Mitglieder per Gesetz in ihrer Tätigkeit geschützt und haben einen Anspruch auf Qualifizierung für ihre Arbeit.

Die Freistellung und die Kostenübernahme für diese Tagung erfolgen gemäß:

  • § 37 Absatz 6 BetrVG in Verbindung mit § 40 BetrVG
  • § 65 Abs. 1 in Verbindung mit § 37 Absatz 6 BetrVG und § 40 BetrVG
  • § 96 Abs. 4 in Verbindung mit § 96 Absatz 8 SGB IX

Zur Freistellung gibt es eine Broschüre zum kostenlosen Download als PDF: "Freistellung zum Seminarbesuch – alles, was JAV-Mitglieder (nach BetrVG) wissen müssen".

Programm und Anmeldung
Einen Programm-Flyer zur vierten bundesweiten JAV-Konferenz im Handel sowie Infos zur Anmeldung finden sich auf den Websites der ver.di b+b.

Weitere Informationen
ver.di Bildung + Beratung Gemeinnützige GmbH
Bundesweite Seminare und Tagungen
Köpenicker Straße 31
10179 Berlin

Ansprechpartnerin: Annette Risau
Telefon: 030 2639989-14
E-Mail: risau@bb.verdi-bub.de