Blog

11.06.2014

Schwungvoll an die Arbeit!

Für gute Arbeit und Ausbildung in der Diakonie

„Mit Schwung an die Arbeit!“ – Unter diesem Motto treffen sich im September in Dortmund aktive Jugend- und Auszubildenden- und Mitarbeitervertretungen der Diakonie. Gemeinsam wollen sie in diakonischen Betrieben für gute Arbeits- und Ausbildungsbedingungen sorgen. Dabei besonders wichtig: eine gut informierte und kämpferische Interessenvertretung!

Wir laden euch alle herzlich zu unserer Konferenz für offensive MAV- und JAV-Arbeit in der Diakonie ein! Bei unserem Treffen in Dortmund könnt ihr mit vielen Kolleginnen und Kollegen eure Erfahrungen austauschen, die neuesten gesetzlichen Regelungen im Mitarbeitervertretungsgesetz der Evangelischen Kirchen in Deutschland (kurz MVG EKD) kennenlernen und eure Handlungsfähigkeit im Betrieb stärken.

Unsere zentralen Fragen: Welche Herausforderungen stehen bei euch gerade an? Wie gelingt erfolgreiche JAV- bzw. MAV-Arbeit? Welche Instrumente und Methoden eignen sich nachhaltig für euren Arbeitsalltag?

Wie funktioniert die Zusammenarbeit zwischen jungen MAVen bzw. JAVen und alten Hasen, zwischen neuen und wiedergewählten JAV- bzw. MAV-Mitgliedern? Und welche Rolle spielt bei alledem die ver.di – ist sie als Interessenvertretung in kirchlichen Betrieben überhaupt notwendig?

Ausblick: Das haben wir auf dem Zettel
Für unsere Konferenz haben wir verschiedene Praxisforen zusammengestellt, von denen ihr euch mehrere aussuchen könnt – Themen sind zum Beispiel:

  • Mitarbeiterversammlungen – einmal anders

Hier geht es um praktikable neue Formen und Abläufe von Mitarbeiterversammlungen: Wie kann die MAV eine Versammlung gestalten und leiten, damit möglichst viele Beschäftigte ihr Unterrichtungs- und Informationsrecht und ihr Recht auf freie Meinungsäußerung nutzen?

Was fördert Diskussionen zwischen den Beschäftigten? Wie wird der jährliche Tätigkeitsbericht der MAV besonders spannend und informativ?

  • Mitten drin, statt nur dabei – die JAV im Betrieb

Als Bindeglied zwischen Arbeitsstätte und Ausbildung bzw. jugendlichen Beschäftigten hat die JAV eine wichtige Funktion. Deswegen dreht sich in diesem Teil alles um die Stärkung ihrer Position: Wie kann sich die JAV besonders intensiv für die Rechte der Auszubildenden und Jugendlichen einsetzen? Oder sich besonders erfolgreich für die Übernahme von Auszubildenden einbringen – und vor allem für deren langfristige Beschäftigung?

Wie wird die Gleichberechtigung männlicher und weiblicher Auszubildender gefördert? Macht der „Managing Diversity“-Ansatz auch in der Kirche Sinn?

  • „Aktiv im Betrieb” – gegen Arbeitsdruck, für mehr Gesundheitsschutz!

Überstunden? Auch noch unbezahlt? Hohe Arbeitsbelastungen und viele krankheitsbedingte Ausfälle? Nicht mit uns: In diesem Modul diskutieren wir die erfolgreichsten Strategien, um gemeinsam mit den Beschäftigten gute Arbeitsbedingungen durchzusetzen.

  • Und das Wort hat...

Obendrauf haben wir natürlich auch Redebeiträge für euch:

Wie die Herausforderungen in der Sozial-und Gesundheitsbranche mit der Mitbestimmung in kirchlichen Betrieben zusammenpassen, erzählen euch Siegfried Löhlau (Mitglied der Sprechergruppe der Bundeskonferenz AGMAV), Berno Schuckart-Witsch (ver.di Gewerkschaftssekretär) und Mario Gembus (ver.di Jugendsekretär).

Als Referentin liefert euch außerdem Sylvia Bühler vom ver.di Bundesvorstand wichtige Infos zu guten Löhnen und Arbeitsbedingungen durch Tarifverträge in der Diakonie.

Freistellung und Kostenübernahme
Die Freistellung regelt für MAVen § 19 Abs. 3 MVG EKD.
Die Freistellungen der JAV regelt § 49 i. V. m. § 19 Abs. 3 MVG EKD.

Die Kostenübernahme der Konferenzgebühr ist für die MAV durch § 30 MVG EKD geregelt.
Für die JAV regeln die Kostenübernahme § 49 i. V. m. § 30 MVG EKD.

Anmeldung und Kosten
Die Konferenz kostet 398,00 Euro (gem. § 4 Nr. 22a UStG umsatzsteuerbefreit), diese Gebühr enthält bereits sämtliche Teilnehmenden- und Arbeitsmaterialien und ebenso alle Kosten für Unterkunft im Einzelzimmer und für Verpflegung während der gesamten Konferenz.

Untergebracht seid ihr im:
Hotel Park Inn by Radisson Dortmund
Olpe 2
44135 Dortmund
Tel: 0231-54 32 00

Anmeldeschluss ist der 15. August 2014. Das Formular zur Anmeldung findet ihr hier zum Download – das schickt ihr bitte vollständig ausgefüllt und mit unterschriebener Kostenübernahme zurück an:
Katja Erzkamp
Tel: 0211-904 68 63
erzkamp@verdi-bub.de

ver.di Bildung + Beratung Gemeinnützige GmbH
Mörsenbroicher Weg 200
40470 Düsseldorf

Dazu gibt es hier noch einen Flyer zur Konferenz mit allen Infos auf einen Blick.

Katja Erzkamp ist auch eure Ansprechpartnerin für alle Fragen zur Konferenz, Freistellung und Kostenübernahme.

Also, alles klar? Fertig? Los! You’re welcome: Wir starten schwungvoll und finden gemeinsame Antworten – seid dabei!